Neues Material – Teil 2

Vor einigen Wochen stand ich vor der Herausforderung einen neuen Schuh zu kaufen, der leicht, stabil und für die Distanz eines Marathons geeignet ist. Bei unserem Lieblingsausstatter Die Laufpartner bekam ich zwei Modelle empfohlen, der Mitzuno Wave Aero 8 und der Etonic Tayu 2.

2106_0
Mitzuno Wave Aero 8

Beide wurden kurz um den Häuserblock getestet, wie man das halt so macht.  Ich entschied mich für den Mitzuno. Das Einlaufen des Schuhes begann dann auch unspektakulär mit einem kurzen Lauf über 10km. Alles Super, keine Probleme, schnell fühlte er sich an.  Dann jedoch ging es auf die längeren Strecken.  Insgesamt 2 x >20km. Dabei stellte ich beim ersten Lauf ein Taubheitsgefühl im großen Zeh fest, was ab 2:15 Studen auftrat.  Beim zweiten Lauf wurde dies noch schlimmer. Heftige Schwerzen am Zeh.  Das ging also gar nicht. Zurück zum Supporter und nach der Ursache gesucht.  Diese wurde dann auch gefunden. Eine zusätzliche Nacht am Schuh, die genau über den Zeh verlief.  Da dies nicht allein die Ursache sein konnte, ab zum Orthopäden, da der Zeh immer noch schmerzte. Diagnose: Arthrose im Großzehengrundgelenk. Na toll! Auf keinen Fall Druck ausüben auf das Gelenk.  Also Schuh umgetauscht und den Etonic ausprobiert.  Der passte, trotz schmerzenden Zeh konnte ich mit dem Schuh trainieren und das sogar auch länger als 2:00 Stunden. Der finale Test stand dann bei  den „25km von Berlin“ an.  Ohne Probleme konnt ich den Schuh dort laufen, keine Blasen, keine Schmerzen. Mit der Zeit von 1:53:07 bin ich recht zu frieden,  auch wenn mir dank Gel vom Marktführer bei km 23 der Magen krampfte und ich ganze 2 Minuten verlor.

Fazit:  Ein sehr komfortabler Schuh, genug Platz im Ballenbereich und 260g leicht.  Auf jeden Fall wird er in Roth zum Einsatz kommen. Rita läuft das Frauenmodell seit ein paar Wochen und ist ebenfalls sehr zufrieden.

Etonic

Etonic Tayu 2

Peter

Schlagwörter: , , ,

Über Peter